Karriere: Mit Ivo zum Sixpack. Zwei Jahre lang lebte Weikendorfs Topmodel-Export Ivo Buchta in den USA und arbeitete von dort aus in der ganzen Welt. Nun sprach er mit der NÖN über neue Ziele.

Von Nina Wieneritsch. Erstellt am 16. Juni 2017 (03:56)
privat
„Kontrast ist mir in meinem Leben sehr wichtig“, sagt Topmodel Ivo Buchta, der Kunden mit „Shaped by IB“ künftig zum Beach-Body verhelfen will – hier beim gemeinsamen Training mit Victorias-Secret-Model Ophelie Guillermand.

Vor zwei Jahren verschlug es Ivo Buchta von Weikendorf auf die großen Laufstege dieser Welt. Calvin Klein, Versace, Moschino, Dsquared – sie alle buchten den 1,88 Meter großen Durchstarter für diverse Fashion-Weeks (die NÖN berichtete damals). Kein Wunder, dass seine Karriere seither nicht ins Stocken geriet.

Der NÖN erzählte er über kommende Projekte und die vergangenen zwei Jahre, in denen der Überflieger abwechselnd in New York und Los Angeles lebte. „Für Jobs war ich auf Kuba, auf den Philippinen, eigentlich auf der ganzen Welt unterwegs“, so der 23-Jährige, der nebenbei in Wien Sport studiert. Und überall habe er Ideen gesammelt, um bald seine eigene Linie – „Shaped by IB“ – zu launchen: Ein Fitnessprogramm, geeignet für jeden (siehe Interview auf Seite 4), mit eigener Modelinie.

Im Herbst will sich Ivo Buchta damit selbstständig machen. Davor hat er aber noch einiges zu tun. So auch am Samstag – da fand in Wien nämlich der Life Ball statt und der Weikendorfer lief als einziger Österreicher für Design-Star Francesco Scognamiglio über den Catwalk. „Das war etwas Besonderes, weil ich vorher noch nie Jobs in Österreich hatte“, erzählt Buchta, der Life-Ball-Organisator Gery Keszler während seines Aufenthalts in New York kennenlernte.

Aktuell ist der 23-Jährige wieder in Weikendorf. „Ich bin ein heimatverbundener Mensch. Es freut mich, Familie und Freunde wiederzusehen.“ Und: „Dieser Kontrast ist mir in meinem Leben sehr wichtig.“