Vandalen ärgern Feuerwehr in Gänserndorf. Unbekannte demolieren regelmäßig Einrichtung der Jugend-FF. Diesmal beschädigten sie Container.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 28. April 2021 (04:14)
Mit viel Gewalt wurde die Tür eines Containers aufgebogen. Die Täter konnten unerkannt flüchten.
Feuerwehr Gänserndorf, Feuerwehr Gänserndorf

Ließ die Vandalen offenbar kalt: Der Informations-Zettel auf dem Container.
Feuerwehr Gänserndorf

Sie werden regelmäßig von Vandalen beschädigt: Die alten Baustellen-Container, die von der Feuerwehrjugend bei Lagerfesten genutzt werden. Vergangene Woche schlugen die dreisten Täter erneut zu. Sie bogen die Tür eines Containers mit Gewalt auf. Der Schaden ist groß.

„Abgesehen vom bürokratischen Aufwand kostet es jedes Mal sehr viel Zeit, Energie und Geld, die Schäden zu reparieren. Geld, das in weiterer Folge der Feuerwehrjugend fehlt“, ärgert sich die Freiwillige Feuerwehr auf ihrer Website. Die Täter sollten auch bedenken, dass solche mutwilligen Beschädigungen Straftaten sind, die von den FF-Kräften bzw. der Gemeinde natürlich bei der Polizei angezeigt werden, so die Feuerwehr.

Übrigens: Den aktuellen Vandalenakt meldete eine aufmerksame Spaziergängerin der Feuerwehr. Dafür bedanken sich die freiwilligen Helfer auf ihrer Internet-Seite bei der Frau: „Nochmals ein herzliches Dankeschön, dass Sie sich die Zeit genommen und uns kontaktiert haben.“