Landesberufsschule Zistersdorf hat neuen Chef. Der langjährige Schulleiter Rudolf Wickenhauser zog sich altersbedingt in den Ruhestand zurück. Als Nachfolger trat nun Werner Seltenhammer seinen Dienst an.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 29. April 2021 (17:01)
Neuer Schulleiter ist Werner Seltenhammer: Er war zuletzt zehn Jahre lang Stellvertreter in Mistelbach.
LBS

Der beliebte Berufsschul-Direktor Rudolf Wickenhauser verabschiedete sich in die Pension.
LBS, LBS

Viele Jahre lang leitete Rudolf Wickenhauser die Landesberufsschule Zistersdorf, wo Jugendliche erfolgreich zu Installateuren und Gebäudetechnikern ausgebildet werden. Jetzt zog sich der beliebte Direktor, der in Kettlasbrunn (Bezirk Mistelbach) lebt, in den wohlverdienten Ruhestand zurück. Gleichzeitig trat Nachfolger Werner Seltenhammer seinen Dienst als neuer Schulleiter in Zistersdorf an.

Der 54-Jährige wohnt ebenfalls im Bezirk Mistelbach, genauer in Paasdorf. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und ebenso viele Enkelkinder. Im NÖN-Gespräch erinnert sich Seltenhammer an den Beginn seiner beruflichen Laufbahn zurück: „Zuerst war ich drei Jahre lang Lehrer an der Landesberufsschule Stockerau. Dann wechselte ich zur Landesberufsschule Mistelbach, wo ich anfangs als Lehrer und in der Folge zehn Jahre als stellvertretender Direktor tätig war.“

Als die Stelle in Zistersdorf frei wurde, bewarb sich Seltenhammer und bekam schließlich den Zuschlag. Besonders stolz ist der Pädagoge, der übrigens auch als Turnlehrer unterrichtet, auf die verschiedenen Gold- und Silbermedaillen, die seine Schützlinge im Rahmen der diversen Berufsschul-Weltmeisterschaften gewinnen konnten: „Da waren wir weltweit unterwegs.“