Profi-Basketball beim Gmünder Bezirksfest: Das Highlight am Abend

Aktualisiert am 26. Juni 2022 | 09:17
Lesezeit: 4 Min
Ein großes Highlight zum Gmünder Bezirksfest stieg unterhalb des Stadtplatzes in der Kirchengasse: Das erstmalig in Gmünd ausgetragene Basketball-Turnier zur „3x3-Tour Austria“ mit Spitzenspielern aus dem In- und Ausland zog schon am Nachmittag hohe Aufmerksamkeit auf sich, begeisterte bei den Finalspielen im Modus 3:3 am späten Abend zu professioneller Moderation und DJ-Sound viele Hundert Besucher.
Werbung

Der UBBC Gmünd hatte mit extremem Aufwand eine Sportarena auf den „Ruzicka-Parkplatz“ gezaubert. Um die Niveauunterschiede und das Gefälle für ein perfektes Spielfeld auszugleichen, hatte es im Vorfeld 16 Lkw-Fuhren Schotter bedurft, über denen einige hundert Schaltafeln mit mehr als 5.000 Schrauben montiert wurden.

Am „Court“ begeisterten neben Profis aus Prag, Kroatien oder der Ukraine auch eine Auswahl des U21-Nationalteams, der aus Gmünd kommende Bundesliga-Spieler Benjamin Mair mit einer Bundesliga-Mannschaft oder die Lokalmatadore vom UBBC, die „Woodquarter Warriors“ (knappes Out im Viertelfinale gegen Prag). Ins Finale trafen die Nationalteam-Youngsters auf Prag – und entschieden das Match schon eineinhalb Minuten vor dem offiziellen Ende dank Überschreiten der 21-Punkte-Marke für sich (22:17).

Werbung