71 Sanitäter und Floriani bei Übung gefordert. Die beiden Mitglieder der Feuerwehr Großwolfgers, Matthias Seidl und Günter Thaler, arbeiteten eine großangelegte Übung aus, die für Floriani als auch Sanitäter und Ärzte viel abverlangte.

Von Karin Pollak. Erstellt am 03. Juni 2019 (14:47)

52  Florani der Feuerwehren Großwolfgers, Großschönau, Wetzles, Weitra und St. Martin sowie 19 Mitglieder des Roten Kreuzes Weitra, Langschlag, Raabs und des Samariter-bundes Groß Gerungs übten am 2. Juni in Großwolfgers den Ernstfall. Auch die 14 Statisten, die vom Realistiker-Team des Roten Kreuzes Zwettl perfekt für ihren Einsatz hergerichtet worden sind, waren mit großem Einsatz dabei.

Mehr dazu gibt es in der NÖN am Mittwoch.