Amaliendorf-Aalfang

Erstellt am 19. Januar 2017, 16:19

von Redaktion noen.at

Schwächeanfall – Pensionist gegen Baum gefahren. Erst am Dienstag war ein 87-Jähriger im Bezirk Gmünd (auf der B41) tödlich verunglückt (NÖN.at hatte berichtet, siehe auch ganz unten), am Donnerstagvormittag erlebte ein 85-Jähriger ebenfalls im Bezirk (bei Aalfang) ebenfalls einen Schockmoment - der allerdings glimpflicher ausging.

 |  NOEN, Rotes Kreuz

Der 85-jährige Autofahrer war mit seinem weißen Mazda von Langegg kommend auf der LB 30 in Richtung Heidenreichstein unterwegs, auf dem Beifahrersitz seine gleichaltrige Ehefrau.

In einer langgezogenen Rechtskurve bei Straßenkilometer 105,900 erlitt der Pensionist einen Schwächeanfall er kam mit dem Fahrzeug links von der Fahrbahn ab und stieß mit der Frontpartie des Autos gegen die Straßenböschung bzw. zwei Bäume.

Die Rettung aus Schrems und Heidenreichstein brachte das Ehepaar in das Landesklinikum Gmünd, wo die beiden laut Polizei "ambulant behandelt und danach in häusliche Pflege entlassen" wurden.

Die FF Heidenreichstein barg den Unfallwagen und stand mit drei Fahrzeugen sowie sechs Mann im Einsatz. Für die Dauer der Bergung war die LB 30 von 8.55 Uhr bis 9.30 Uhr gesperrt sowie eine örtliche Umleitung über Aalfang eingerichtet.