Landesschulsprecher aus Gmünd gewählt. Der 17-jährige Sebastian Stark vertritt im kommenden Schuljahr alle AHS-Schüler Niederösterreichs – und hat dafür schon konkrete Vorstellungen.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 29. Juni 2017 (02:36)
privat
AHS-Landesschulsprecher Sebastian Stark (rechts) freute sich gemeinsam mit Florian Kadjira (BMHS) und Melanie Samardjic (BS) über die erfolgreiche Landesschulsprecherwahl.

Von so einem Wahlerfolg können Politiker nur träumen: Der Gmünder Sebastian Stark erreichte am 23. Juni bei der Wahl zum Landesschulsprecher (die NÖN hatte im Vorfeld berichtet) gemeinsam mit seinem Team „1774“ 24 von 24 möglichen Mandaten in der Landesschülervertretung. Stark wurde von Vertretern aller 58 AHS in Niederösterreich zum AHS-Landesschulsprecher gewählt.

Die Freude darüber kannte nach der Verkündigung des Ergebnisses keine Grenzen: „Das war Happyness hoch drei. Es ging bis hin zur Sektdusche. Ich war waschlnass“, freute sich Stark, der sich für die Unterstützung durch sein Team, seine Mitschüler, bei der Schul-Leitung und seiner Familie bedankte. Besonders in den Tagen vor der Wahl, die Stark im Krankenhaus verbringen musste, seien sie eine große Stütze gewesen. Auch die Freude über die vielen Reaktionen auf seine Wahl, die ihn per Handy oder Facebook erreicht haben, sei überwältigend gewesen.

"Ich will meine Kollegen in ihrer Arbeit bestmöglich unterstützen"

Nun geht Stark mit frischem Elan an die Aufgaben heran. So gelte es, in einer Klausur der Landesschülervertretung organisatorische Dinge zu klären – etwa die Frage, wer innerhalb des Teams welche Aufgaben übernimmt. Auch die Organisation des Schulstartseminars, das kurz nach den Wahlen der Schülervertretungen an den einzelnen Schulen im Herbst stattfinden wird, steht nun an. Mit diesem Seminar will Stark den einzelnen Schülervertretern Hilfestellung für ihre Arbeit anbieten.

„Ich will meine Kollegen in ihrer Arbeit bestmöglich unterstützen. Außerdem werden wir jetzt einige Kampagnen und Projekte ausarbeiten“, sagte Stark schnaufend – denn das Gespräch mit der NÖN führte der engagierte Jugendliche während der Organisationsarbeiten für das Schulfest des Gyms, das am Donnerstag ab 11 Uhr stattfinden wird.