„Neoh“: Naschen ohne Zucker

Das Naschregal verändern will „Neoh“-Gründer Manuel Zeller aus Alt-Nagelberg – mit neuen Produkten mit dem Zucker-Ersatz „Enso 16“.

NÖN Redaktion Erstellt am 25. September 2021 | 07:59
440_0008_8185543_gmu38neoh_haselnuss.jpg
„Neoh Hazelnut Crunch“.
Foto: NEOH

Von der Marke „Neoh“ – der gebürtige Alt-Nagelberger Manuel Zeller hat wie berichtet Unternehmen und Marke gegründet – gibt es drei neue Produkte, erstmals auch außerhalb des Riegelsortiments. Basis dafür ist die neue Zuckerersatz-Formel „Enso 16“, die laut Angaben des Unternehmens einen identen Geschmack wie Zucker ermöglicht, dabei jedoch kaum Auswirkung auf die Blutzucker-Kurve hat.

Mit „Neoh Hazelnut Crunch“ und „Neoh Chocolate Bites“ launcht Neoh erstmals Produkte, die keine Riegel sind. Diese sind ab sofort in Supermärkten in ganz Österreich erhältlich.

Der Hazelnut Crunch besteht aus einer Haselnussschicht zwischen zwei knusprigen Waffeln, die glutenfreien Chocolate Bites sind Mini-Waffeln gefüllt mit Schokoladen-Haselnusscreme, die sich als Frühstücks-Topping im Jogurt oder als Pausen-Snack eignen. Zudem bringt Neoh auch einen neuen Riegel auf den Markt: Mit dem veganen „Caramel Nuts CrossBar“ will Neoh die Herzen der Karamell-Fans erobern. Der neue Riegel wird ab November erhältlich sein.

„Mit unseren neuen Produkten zeigen wir, dass Naschen ohne Zucker auch vegan und außerhalb des Riegel-Segments möglich ist. Seit mittlerweile elf Jahren forschen wir intensiv daran. Die neue Zuckerersatzformel Endo 16 lässt sich relativ einfach auf alle Lebensmittel anwenden und ersetzt zu 100 Prozent herkömmlichen Zucker“, erklärt Geschäftsführer Manuel Zeller: „Wir wollen das Naschregal für immer verändern!“