So rockt Albrechts: Dorf kommt ins 88.6-"Örterbuch". "Der Batka" vom Radiosender 88.6 war im Bezirk Gmünd unterwegs und stattete der Waldensteiner Katastralgemeinde Albrechts einen Besuch ab: Im Rahmen des „Örterbuches“ geht er Fragen rund um Vereinsleben, Sehenswürdigkeiten und Dorfkultur auf den Grund - und ist am Mittwoch auf 88.6 zu hören. Die NÖN war bei seiner Tour mit dabei.

Von Karl Tröstl. Erstellt am 24. Oktober 2020 (18:15)

Der blaue Pkw von Mario Batka fährt beim Feuerwehrhaus in Albrechts vor. Der stellvertretende Feuerwehr-Kommandant Martin Strondl begrüßt ihn und klärt ihn über den rund 360 Einwohner zählenden Ort auf: Die Feuerwehr habe 60 Mitglieder, die Feuerwehrjugend 15. Die Ortskapelle werde von der Dorfgemeinschaft gepflegt und Instand gehalten. Bürgermeister Alois Strondl erklärt, dass es in der Gemeinde Waldenstein noch einiges zu besichtigen gebe.

Gesagt, getan. In Waldenstein besucht Mario Batka gemeinsam mit Martin und Alois Strondl den Nahversorger Andreas Walenta. Danach geht es in die Gradieranlage, deren salzhaltige Luft zum Wohlbefinden der Atemwege beiträgt. Mit Gastwirt Stefan Hinger spricht Batka über die Herausforderungen für den Gastro-Betrieb: Wegen Covid-19 und der damit verbundenen Eindämmungsmaßnahmen musste er das Personal entlassen und bewältigt die Bewirtung der Gäste nun alleine.

Wieder zurück in Albrechts, läutet Mario Batka an der Türe von Claudia Pregesbauer, die ein Kosmetikstudio betreibt. Auf die Nachfrage um einen Kaffee bekommt er einen charmanten Korb: Das sei nicht möglich, da außer ihrer Tochter noch zwei weitere Personen anwesend seien. Sonst würden sich zu viele Personen im Haus aufhalten - auch im 88.6-Örterbuch ist Covid vermerkt.

Eine Frage zur Geschichte des Ortes tat sich übrigens auf: Gab der Albrechtsbach, der sich durch den Ort hindurchschlängelt, dem Dorf den Namen oder wurde der Bach nach dem Ort benannt? Im 88.6-Örterbuch am Mittwoch könnte es darauf eine Antwort geben...