Zimmerbrand forderte zwei Verletzte. Ein Großaufgebot von Einsatzkräften wurden am 8. September kurz nach 10 Uhr nach Amaliendorf beordert.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 08. September 2019 (17:46)

In einem Wohnhaus stand die Küche in Flammen. Die Feuerwehren Amaliendorf, Schrems, Langegg, Gebharts und Kleedorf sowie die Polizei, die Rettung, der Notarzt und der Rettungshubschrauber Christophorus 2 rückten  an.

Die Einsatzkräfte, die gegen eine starke Rauchentwicklung zu kämpfen hatten, starteten sofort mit schwerem Atemschutz die Brandbekämpfung und die Betreuung der beiden verletzten Personen.

Mehr zu diesem Brandeinsatz gibt es am Mittwoch in der NÖN.