Zahl der Langzeitarbeitslosen in Gmünd ist angestiegen. Spürbar sind die Folgen der Corona-Krise am Arbeitsmarkt im Bezirk Gmünd nach wie vor. Aber: Es zeichnet sich eine Entspannung ab. Ende April waren beim AMS Gmünd 1.047 jobsuchende Personen vorgemerkt. Das sind um 615 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Was das Bild etwas trübt: Dieser hohe Rückgang ist auch auf den Beginn der Pandemie im April 2020 – und den damit einhergehenden Auswirkungen – zurückzuführen. Die Entspannung zeigt sich eher darin, dass es gegenüber dem Vormonat März um 163 Jobsuchende weniger gibt.

Von Red. Gmünd. Erstellt am 03. Mai 2021 (17:19)
AMS-Geschäftsstellenleiter Harald Resch.
Usercontent, Archiv

„Die Unternehmer stellen ihre Stammkräfte ein und suchen qualifiziertes Personal, das am Arbeitsmarkt jedoch nicht vorhanden ist“, erklärt AMS Gmünd-Geschäftsstellenleiter Harald Resch. Was ihm Sorgen bereitet, ist die derzeit steigende Zahl an Langzeitarbeitslosen: Die hat sich gegenüber dem Vorjahr nämlich um fast 46 Prozent auf 319 Personen erhöht. „Wir wollen mit gezielten Maßnahmen wie zum Beispiel der Corona-Qualifizierungsoffensive oder mit Lohnkostenförderungen entgegenwirken und so langzeitarbeitslose Personen für potenzielle Dienstgeber interessant machen“, betont Resch.

Berufsinfozentren sollen Unterstützung bieten

Um trotz fehlender persönlicher Kontaktmöglichkeiten die Kunden erreichen zu können, wurden 2020 in den Berufsinfozentren (BIZ) des AMS NÖ hybride Dienstleistungsformen entwickelt und das Angebot Zug um Zug ausgebaut. Die Berater kennen alle Trends am Arbeitsmarkt. Im BIZ sollen Interessierte Unterstützung beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen und wertvolle Tipps für die Bewerbung bekommen. AMS NÖ-Chef Sven Hergovich sagt: „Oft ist es einfach fehlendes Wissen über die Vielfalt an Berufen und Entwicklungsmöglichkeiten, das dazu führt, dass junge Menschen die immer gleichen Berufe ergreifen wollen. In den zwölf Berufsinfozentren haben wir ausgebildete Experten, die allen Hilfesuchenden mit Beratung, Tipps und Infos zur Seite stehen.“ Im Waldviertel hat die AMS-Geschäftsstelle Waidhofen ein BIZ integriert.