Musikalisches Trio: Aus erstem Konzert wurde mehr. Manfred Ergott, Susanne Moldaschl und Florian Weiß auf der Bühne.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 27. Oktober 2020 (14:49)
Haben musikalisch zueinander gefunden: Manfred Ergott, Susanne Moldaschl und Florian Weiß.
privat

Im Dezember des Vorjahres traten sie zum Adventkonzert in der Pfarrkirche Brand erstmals gemeinsam auf – und feierten damit einen Erfolg. Ein spontanes „Das wollen wir weiterentwickeln!“ war der rasch gefasste Entschluss.

Sängerin Susanne Moldaschl und die beiden Musiker Manfred Ergott und Florian Weiß verbindet einiges: Familiär zu zwei Drittel über drei Ecken und sonst zu 100 Prozent seelenverwandt, freuen sie sich auf einen besonderen musikalischen Abend in entspannter Atmosphäre.

Englisch, Deutsch und Waldviertlerisch als Sprachen

Alle drei Protagonisten fanden in ihren Schreibtischschubladen noch unveröffentlichte Eigenkompositionen, die sich nun zu einem harmonischen Programm aneinanderschmiegen. Mit großem Respekt vor den Eigenheiten der jeweils anderen nähern sie sich an, ohne Ecken und Kanten zu verlieren.

Und so singt „Über3Ecken“ in drei Sprachen – Englisch, Deutsch und Waldviertlerisch – von entschleunigter Romantik, Aufbruch und Ankommen, Trennung und Zusammenfinden. Zwischendurch wird es düster und gleich wieder sonnig. Gewürzt wird mit der einen oder anderen Neuinterpretation großer Werke berühmter Kollegen, damit auch die nicht in Vergessenheit geraten.

Wie viele Instrumente für den Auftritt eingepackt werden, steht noch nicht ganz fest. Aber: Zur stilistischen Vielfalt gesellt sich bei „Über3Ecken“ gerne auch die klangliche Diversität. Ein Konzert mit überraschenden Wendungen ist somit garantiert.

Der Kulturbahnhof Litschau bietet den passenden Rahmen für das Konzert am 22. November, Beginn ist um 16 Uhr. Aufgrund der derzeitigen Vorgaben für Kulturveranstaltungen ist die Kartenanzahl beschränkt und eine Reservierung notwendig unter ernst.koepl@chello.at oder telefonisch unter 0699/10660055 bei Ernst Köpl.