Hunger und Durst: Dieb stahl Wein und Rindfleisch. Gelegenheit macht Diebe: Eine unversperrte Haustür in Gmünd nutzte ein Dieb, der sichtlich ordentlich Hunger und Durst gehabt haben dürfte.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 06. Dezember 2017 (11:32)
Symbolbild
Symbolbild

Der bisher unbekannte Täter stieg in der Nacht auf den 5. Dezember in zwei Kellerabteile eines Mehrparteienhauses in der Gmünder Stiftergasse ein. Er gelangte über die nicht versperrte Eingangstür in das Haus, im Keller brach er zu den beiden Kellerabteilen die Schlösser auf – bei einem weiteren versuchte er es, das Schloss hielt aber stand.

Insgesamt ließ der Täter 50 Liter Getränke, darunter Wein, Sirup und Traubensaft, sowie ein Stück gefrorenes Rindfleisch aus einer Kühltruhe mitgehen.