Franz-Josefs-Bahn: Wann wird‘s endlich?. Mit einer ausführlichen Anfrage im Nationalrat machen Antoni und Androsch Druck für einen baldigen Ausbau.

Von Sonja Eder. Erstellt am 20. Juni 2018 (04:56)
privat
Die Waldviertler Nationalrats-Abgeordneten Maurice Androsch und Konrad Antoni (beide SPÖ) fordern Taten für einen baldigen Ausbau der Franz-Josefs-Bahn.

Seit Jahren kämpfen die Politiker der Region um den Ausbau der Franz-Josefs-Bahn, doch auch seit dem 3-Phasen-Ausbauplan 2016 ist noch wenig Zählbares herausgekommen. Die Waldviertler Nationalräte Maurice Androsch und Konrad Antoni (beide SPÖ) werden allmählich ungeduldig. Sie haben im Zuge der Nationalratssitzung eine ausführliche Anfrage zum Ausbau der FJ-Bahn an den Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie Norbert Hofer (FPÖ) eingebracht.

„Der Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel ins Waldviertel ist unumgänglich, wenn man die Region attraktiv halten will. Darüber hinaus ist die Franz-Josefs-Bahn die kürzeste Verbindung von Wien nach Prag. Es genügt nicht, nur darüber zu reden, sondern es müssen endlich Taten folgen. Und wir erwarten konkrete Antworten auf unsere Fragen an den Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie“, fordern die Abgeordneten in einer parlamentarischen Anfrage klare Antworten. Neben dem Personenverkehr ist die Bedeutung für den überregionalen Güterverkehr ebenfalls Teil der Diskussion rund um die Franz-Josefs-Bahn. „Oder wird der Ausbau überhaupt stattfinden?“, fragen sich die Waldviertler SP-Mandatare.

Diesner-Wais: „Braucht Gesamtkonzept“

Auf Anfrage bei Nationalrats-Abgeordneter Martina Diesner-Wais (ÖVP) begrüßte sie die Initiative ihrer beiden Amtskollegen. „Denn wir

Archiv
Nationalrats-Abgeordnete Martina Diesner- Wais bleibt am Thema FJB dran.

können bei diesem Thema nur gemeinsam alle Kräfte mobilisieren“, sagte sie zur NÖN.

Sie selber führe regelmäßig Gespräche mit VP-Landesrat Ludwig Schleritzko und Vertretern vom Bund zu diesem Thema, doch könne man den Ausbau der Franz-Josefs-Bahn nur in ein Gesamtkonzept gießen. „Ein Infrastruktur-Gesamtkonzept für das Waldviertel ist wichtig. Darin sind auch Straßen- und Glasfasernetz zentrale Punkte“, Diesner-Wais weiter.

„Mein Ziel ist, dass der bestehende Ausbauplan der Franz-Josefs-Bahn in den nächsten ÖBB-Rahmenplan integriert wird, dann steht die Finanzierung“, so Diesner-Wais.

Umfrage beendet

  • FJB-Ausbau: Noch ernsthaft ein Thema?