Waldensteins Orts-Vize absolvierte TÜV-Austria-Akademie

Christian Dogl, der stellvertretende Medizintechniker im Landesklinikum Gmünd und Vizebürgermeister von Waldenstein, absolvierte erfolgreich die TÜV-Ausbildung zum zertifizierten „Quality & Regulatory Affairs Manager für Medizinprodukte“.

Red. Gmünd Erstellt am 24. September 2021 | 10:21
New Image
Foto: Landesklinikum Gmünd

Medizinprodukte unterliegen einer Vielzahl von regulativen Vorschriften sowohl bei der Entwicklung und Herstellung als auch bei der Markteinführung und deren Nutzung. Um diesen ständig steigenden Anforderungen professionell gerecht werden zu können, absolvierte Christian Dogl diese Ausbildung an der TÜV Austria Akademie in Brunn am Gebirge.

„Einen Ausbildungsschwerpunkt bildete unter anderem die Verfassung einer Projektarbeit, bei der ein Medizinprodukt von Anbeginn an, also betreffend Internationale Zulassung, Technische Dokumentation, Qualitätsmanagement, Risikomanagement, Kennzeichnung, Klinische Bewertung usw., darzustellen war“, erklärt Christian Dogl. Dafür habe er sich ein Gerät der Sauerstoffverabreichung, wie es unter anderem bei Notfalltransporten zum Einsatz gelangt, ausgewählt.

„Wie streng die Auflagen bei Medizinprodukten angesetzt sind, äußert sich unter anderem darin, dass das erlangte Zertifikat nicht endlos gültig ist, sondern spätestens 2024 aufgefrischt werden muss,“ ergänzt der kaufmännische Standortleiter Karl Binder. „Wir freuen uns daher sehr über den Erfolg von Christian Dogl, der als einer von Wenigen die Ausbildung erfolgreich abschließen konnte und die damit erlangten Befähigungen letztendlich der Sicherheit und qualitativ hochwertigen Versorgung unserer Patienten dienen.“