Landwirt aus Oberlembach sucht immer noch. Oberlembacher Peter Elia Brezina probiert es nochmals im ATV-Hit: „Die zweite Chance“.

Von Karin Pollak. Erstellt am 26. April 2021 (04:30)
Peter Elia Brezina versucht nochmals bei „Bauer sucht Frau – Die zweite Chance“ sein Glück zu finden. Ob eine seiner neuen Hofdamen Kinga, Sabrina oder Pamela sein Herz erobern kann, sieht man auf ATV ab 5. Mai.
ATV/privat, ATV/privat

Der 41-jährige Landwirt Peter Elia Brezina aus Oberlembach versucht nach 2019 nochmals, sein großes Glück zu finden: Er ist bei der ATV-Staffel „Bauer sucht Frau – Die zweite Chance“ dabei. Start ist am 5. Mai um 21.20 Uhr auf ATV. Im Mai erscheint auch sein erstes Buch.

Peter Elia Brezina, der sich wie berichtet als Restaurator von alten Wegkreuzen und Marterl einen Namen gemacht hat, wollte bereits 2019 seine Traumfrau über „Bauer sucht Frau“ finden. Doch der Funke sprang damals bei keiner seiner Hofdamen über. Der Landwirt ist nach wie vor solo. Das soll sich nun ändern. „In mir und bei mir hat sich viel verändert“, meint der Oberlembacher.

Liebe zur Natur . Nach wie vor hat er es sich zur Aufgabe gemacht, das Land um seinen Hof zur „Lichtoase“ zu rekultivieren, um nachhaltig mit der Natur umzugehen. In seiner Freizeit kocht und musiziert der 41-Jährige gerne. Er liebt die Natur und betreibt Yoga. Und wie soll die Traumfrau aussehen? „Jung“ soll sie sein „und einen sportlich-weiblichen Körper“ haben.

Ob die Funken zwischen ihm und einer seiner neuen Hofdamen, Kinga (36) aus Bayern, Sabrina (30) aus Niederösterreich und Pamela (28) aus Kärnten, überspringen werden?

Herausfordernde Dreharbeiten. „Die Dreharbeiten waren schon spannend und auch eine Herausforderung. Die Hofdamen wurden mir dieses Mal von Arabella ausgewählt, ich musste sie erst kennenlernen“, erzählt Brezina, der auch von Schmetterlingen in seinem Bauch spricht. Mehr will er dazu aber nicht verraten, seine neuen Liebesabenteuer sind ja ab 5. Mai um 21.20 Uhr auf ATV zu sehen.

Buch erscheint . Der Mai wird also für den Oberlembacher ereignisreich. Neben seinem Fernseh-Comeback gibt es für ihn auch eine Premiere, erscheint in wenigen Wochen doch sein erstes Buch unter dem Titel „Faszination Mensch“. Dieses wird es im Buchhandel geben.

„Das Thema ist am Puls der Zeit, es soll das Umweltbewusstsein steigern“, betont Brezina. Er habe seit Jahren seine Lebenserfahrungen aufgezeichnet – mehrere 1000 Seiten seien zusammengekommen. „In den Monaten der Pandemie habe ich Zeit gehabt, um diese zu sortieren und ein Buch daraus zu machen.“ Er würde sich auf die Suche nach dem Sinn des Lebens machen und hinterfragen, warum die Menschen gegen und nicht mit der Schöpfung leben. „Es geht auch ein Stück um mich, denn ich wollte wissen, warum es mir dreckig geht und ich unzufrieden bin“, meint der ATV-Bauer. Die „Sinnfindung“ ist auch Inhalt seiner Seminare, die er an seinem Hof anbietet.

Apropos Hof: Hier schuf Peter Elia Brezina in den letzten Monaten Fremdenzimmer und ein Appartement in einem eigenen Haus. „Außerdem habe ich wieder einige Aufträge für Marterl-Renovierungen erhalten.“ Ob da noch Zeit für die Liebe bleibt? „Das wird man in Kürze sehen“, verrät er noch nicht mehr.