Bauprojekte im Bezirk Gmünd starten schon im Mai. Mit Umleitungen ist in Nagelberg, Haugschlag und im Lainsitztal ab Mitte Mai zu rechnen. Ein Überblick.

Von Karin Pollak. Erstellt am 11. Mai 2021 (04:06)
Symbolbild
hans.slegers, Shutterstock.com

Der „Baustellen-Sommer“ verlagert sich heuer schon in den Frühling. Viele Bauprojekte der Straßenmeistereien starten mit Mai. Die NÖN hat den Überblick:

B2 bei Neunagelberg: Sperre ab 17. Mai. Die Straßenmeisterei Schrems hat einige Projekte abzuarbeiten. Laut Straßenmeister Martin Pichler startet am 17. Mai die Sperre auf der B2 in Neunagelberg, die bis 4. Juni dauern soll. Derzeit werden wie berichtet ein Durchlass unter der Straße und die Bankett-Sanierung durchgeführt. Während der Sperre erfolgen das Abfräsen des alten Belages, Zementstabilisierung und Neuasphaltierung. Die Umleitung erfolgt über Langegg, Brand und Neunagelberg. Halbseitig muss der Abschnitt dann noch wegen der Arbeiten an Banketten, der Leitschienenmontage und Markierungsarbeiten gesperrt werden. Ende Juni soll die Baustelle fertig sein.

B30 in Heidenreichstein: Arbeiten ab Mitte Mai. Bald geht es auch in Heidenreichstein los. Wie berichtet werden in der Kautzener Straße Nebenanlagen mit einem Geh- & Radweg für die Stadtgemeinde errichtet. Von 14. bis 28. Juni gibt es wegen der Asphaltierung eine Totalsperre. Der Verkehr wird über Eisgarn, Eggern und Ruders umgeleitet. Für die Markierungsarbeiten ist eine halbseitige Sperre geplant. Ziel für die Fertigstellung: Mitte Juli.

Die Straßenmeisterei Waidhofen ist indes wie berichtet mit der Ortsdurchfahrt Haslau beschäftigt. Die Arbeiten müssen bis zu Beginn der Sommerferien abgeschlossen sein, dann geht es mit der Ortsdurchfahrt Guttenbrunn los. Auch hier muss eine Sperre eingerichtet werden.

L62 in Altnagelberg: Sperre für sechs Wochen! Derzeit laufen die Arbeiten im Ortsgebiet von Altnagelberg. Es werden die Nebenanlagen mit Gehsteig, Parkflächen und Bushaltestellen für die Gemeinde errichtet. Auf Straßennutzer kommt eine längere Sperre zu: Zwischen 5. Juli und 3. September muss der Verkehr rund sechs Wochen über Neunagelberg, Schrems, Langegg, Brand geleitet werden. „Währenddessen werden der Durchlass beim Teich saniert, die alte Asphaltdecke gefräst und neues Heißmischgut eingebaut“, betont Pichler. Die Baustelle soll bis Oktober abgeschlossen sein.

Arbeiten auch in Haugschlag und Litschau. Gesperrt werden muss auch die L8183 in Haugschlag Richtung Rottal. Zwischen 3. und 14. Mai wird die Decke erneuert, ausgewichen wird auf Gemeindestraßen. In Litschau wird indes in der Bahnstraße gebaut. Nach der Errichtung der Nebenanlagen der L8189 wird von 12. Juli bis 13. August für Asphaltierungsarbeiten gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Gmünder Straße bzw. Stadtplatz.

Drei Projekte der Weitraer. Drei Straßenbauprojekte hat ab 5. Mai die Straßenmeisterei Weitra. Auf der L8224 wird im Bereich Unterlembach-Wielands (Schöberleiten) laut Franz Schneider der Asphalt erneuert, genauso wie auf der L8290 nach Wultschau bis zum Kreisverkehr Harbach und auf der L8293 in Harmanschlag Richtung Roßbruck.

Kurze Sperre beim Stausee. Auf der B38 im Bereich des Stausees müssen Straßenbenützer, die zwischen Zwettl und Krems unterwegs sind, Mitte Mai eine Sperre von zwei, drei Tagen in Kauf nehmen. Hier wird der Belag saniert.

Arbeiten für Radarboxen angelaufen. Ab Ende April starten die Mitarbeiter der Straßenmeisterei Schrems mit der Errichtung der neuen Radaranlagen entlang der Transitrouten durch den Bezirk Gmünd (die NÖN berichtete). Es werden die Kabel verlegt, die Fundamentsockeln errichtet und die Verteilerkästen versetzt.