Acht Wehren bei Schuppenbrand neben Kirche im Einsatz. In Heinrichs (Gemeinde Unserfrau-Altweitra) brach am 24. Jänner gegen 9 Uhr ein Schuppenbrand aus. Acht Wehren sind im Einsatz.

Von Red. Gmünd. Update am 24. Januar 2020 (11:02)

Es wurden alle Feuerwehren der Gemeinde Unserfrau-Altweitra, das sind die Floriani aus Heinrichs, Pyhreabruck, Oberlembach, Schagges, Unserfrau und Altweitra, sowie die Feuerwehren Weitra und Wultschau alarmiert.

Ein Übergreifen der Flammen auf das an das Objekt angebaute Wohnhaus sowie auf die nahe neugotische Dorfkirche wurde verhindert, berichtete Franz Resperger vom Landeskommando Niederösterreich. Verletzt wurde niemand.

Ausgebrochen war der Brand kurz nach 9.00 Uhr. Binnen weniger Minuten schlug das Feuer meterhoch aus der im Ortskern von Heinrichs gelegenen Scheune. Unter anderem wegen des starken Funkenflugs rückten die Helfer mit einer Drehleiter aus und bekämpften die Flammen aus rund 30 Metern Höhe.

Zwei Traktoren und mehrere Arbeitsmaschinen, die sich in der Scheune befunden hatten, wurden zerstört. Die dreiköpfige Besitzerfamilie des Objekts stand unter Schock. Acht Feuerwehren mit 120 Mitgliedern waren an Ort und Stelle. Der Einsatz werde vermutlich noch bis in die Nachmittagsstunden dauern, sagte Resperger.