Rätsel um Tod in Tschechien. Offenbar noch nie zuvor in Tschechien gewesener Mann aus Heinrichs (Bezirk Gmünd) weit von Wohnort entfernt bei Bach in Südböhmen gefunden. Angehörige bezweifeln offizielle tschechische Todesursache: „Herzschwäche“.

Update am 17. Januar 2018 (09:15)
Trauer um Johann Gattringer
privat

Die tschechische Polizei schloss ihre Ermittlungen im Glauben an einen natürlichen Tod von Johann Gattringer ab. Der Todesfall des 83-Jährigen aus Heinrichs in der Gemeinde Unserfrau-Altweitra am 6. Jänner im fernen Ústrašín bei Pelhřimov in Tschechien beschäftigt aber mittlerweile die österreichischen Kriminalbeamten.

Laut den Angehörigen war der Mann nie zuvor in Tschechien gewesen, wurde dann aber gleich gut hundert Kilometer von seinem Wohnort entfernt tot gefunden. Ihrer Ansicht nach ist alles rund um sein Ableben sehr „mysteriös“.

Viele Fragen beschäftigen sie, unter anderem, wo sämtliche Bankunterlagen aus Gattringers Wohnhaus hingekommen sind.


Mehr dazu