Raimund Fuchs ist neuer Bezirksobmann im Seniorenbund

Erstellt am 23. Januar 2022 | 05:04
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8269788_gmu03fuchs.jpg
Raimund Fuchs
Foto: Archiv
Alt-Bürgermeister Raimund Fuchs löst Werner Himmer als Bezirksobmann des Seniorenbundes ab.
Werbung

Bereits 2010 gab es eine Amtsübergabe von Werner Himmer an Raimund Fuchs. Damals folgte Fuchs dem scheidenden Bürgermeister in Weitra. Jetzt gibt es eine neuerliche Amtsübergabe, diesmal wandert die Funktion des Seniorenbund-Bezirksobmannes von Himmer zu Fuchs. „Weitra hat diese Funktion nicht gepachtet. Ich wurde vom Bezirksvorstand vorgeschlagen“, stellt Raimund Fuchs klar.

Die Wahl war bereits, offiziell wurde der neugewählte Vorstand coronabedingt noch nicht präsentiert. Die konstituierende Sitzung soll stattfinden, sobald die Umstände es zulassen. Fuchs habe nach dem Ausscheiden aus der Gemeindepolitik eigentlich nicht vorgehabt, ein Amt anzutreten, sagt er. Nach einigen Überlegungen habe er dann doch die Funktion des Bezirksseniorenbund-Obmannes angenommen. „Das ist Neuland für mich. Ich muss mich in der Funktion einleben, Grundwissen aneignen und Personen kennenlernen. Im Bezirk Gmünd gibt es ja 14 Ortsgruppen“, meint Fuchs, der sich bestmöglich für die Senioren einsetzen, deren Anliegen bündeln und vertreten will.

In zwei Ortsgruppen sucht man derzeit Obleute – in Harbach verstarb der langjährige Obmann Herbert Pöschl, in Schrems gibt es seit einiger Zeit keinen Obmann. „Mit 64 Jahren ist man ein Senior, auch wenn man sich noch jung fühlt. Ich werde mit Elan meine Funktion ausüben und gemeinsam mit meinem Team für die Senioren arbeiten. Das Teamleben ist mir wichtig, der Obmann ist ja nur das Sprachrohr“, ist Fuchs überzeugt. Werner Himmer soll bei der Sitzung zum Ehrenobmann ernannt werden.

Werbung