Waldbrand im Moorgebiet. Die anhaltende Trockenheit zieht im Gmünder Bezirk auch vermehrt kleinere Flur- und Waldbrände nach sich, in der Heidenreichsteiner Katastralgemeinde Haslau entwickelte sich am Abend des 30. April ein größerer Flächenbrand mit starker Rauchentwicklung.

Erstellt am 01. Mai 2018 (10:55)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Zehn Feuerwehren, Rettung und Exekutive rückten nach der Alarmierung gegen 18 Uhr in den Hauslauer Wald zwischen Haslau und Amaliendorf aus.

Die mit 20 Mann ausgerückten Kameraden der Feuerwehr Amaliendorf-Aalfang mussten dafür den laufenden Abtransport des Maibaumes zum traditionellen Aufstellen beim Kommandanten und Stellvertreter unterbrechen und konnten erst nach dem Brandaus am späten Abend fortsetzen. Im unwegsamen Moorgelände gelang es, rasch eine Löschleitung aufzubauen und eine größere Ausbreitung des Feuers zu verhindern.