Erfolg mit Alpaka-Wolle: Handtücher international begehrt

Die Alpaka-Handtücher von Harald Vogler sind international begehrt.

Erstellt am 06. Dezember 2021 | 05:51
Lesezeit: 2 Min
Apaka Wolle Gmünd
Harald Vogler übergab die Alpaka-Frottierhandtücher an die Marketing-Mitarbeiterin Sonja Exl von der Firma APV in Dallein.
Foto: privat

Dass Harald Vogler oft den richtigen Riecher hat, beweist er mit den Alpakas in seinem Sonnseitnhof in Abschlag. Auch die neueste Innovation, die Alpaka-Frottierhandtücher, die er im Vorjahr mit der Firma Wirtex in Frühwärts entwickelt und auf den Markt gebracht hat (die NÖN berichtete), hat voll eingeschlagen. Die Nachfrage ist groß und umfasst auch Großaufträge, geliefert wird bis Schweden.

„Seit Sommer wurde die zweite Charge mit rund 800 Kilo Garn verwebt. Die Frottierhandtücher erfreuen sich großer Beliebtheit, sind eine wirklich brauchbare Geschenkidee“, betont Vogler, der sich auf eine große Nachfrage vorbereitet und ausreichend Alpakawolle eingelagert hat. „Somit kommt es zu keinen Lieferengpässen mehr.“ Der Kundenkreis werde immer größer: „Besonders freue ich mich über einen großen Auftrag, den wir von der Firma APV Technische Geräte nahe Horn erhalten haben. Die Firma ist mit Acker- und Grünlandgeräten international tätig, Kunden aus der ganzen Welt bekommen nun ein Alpaka-Handtuch als Geschenk“, sagt Vogler. Die Tücher wurden in Zusammenarbeit mit Wirtex mit dem APV-Firmenlogo versehen. Auch an die Firma Fichtinger Landtechnik aus Arbesbach wurde bereits ein größerer Auftrag ausgeliefert.

Die Idee wurde wie berichtet vor einem Jahr geboren. Nun ist die Produktion voll angelaufen, die Produktpalette wird erweitert. „Neben Gäste-, Hand- und Duschtüchern soll es künftig auch Saunakilts, Picknick-Decken und Kinderhandtücher mit Kapuze geben“, verrät Vogler, der über die Zusammenarbeit mit Wirtex mehr als zufrieden ist: „Hier hat sich eine sehr enge Kooperationspartnerschaft mit Handschlagqualität ergeben und gemeinsam werden wir verstärkt auf den Vertrieb dieser Tücher setzen.“

Den Auftakt mache die Internationale Alpaka-Expo im Februar in Graz – mit Fachgästen aus aller Welt. „Wir sind dabei mit einem Verkaufs- und Infostand vertreten und freuen uns, unseren Waldviertler Betrieb präsentieren zu können“, meint Harald Vogler, dessen Alpakawanderungen in Abschlag gerne gebucht werden. Auch das Interesse an Urlaubern in der Ferienwohnung, die wie berichtet gerade am Sonnseitnhof entsteht, ist laut Vogler trotz Corona und Lockdowns „vielversprechend“.