Premiere: Charity-Clubs „netzwerken“. Die karitativen Service-Clubs aus Gmünd und Zwettl trafen einander zum Kennenlernen.

Von Karin Pollak. Erstellt am 09. November 2019 (05:55)
Karin Pollak
Franz Stanzl vom Rotaryclub Zwettl, Gunter Badstöber vom Lionsclub Waldviertel, Monika Hag von den Waldviertler Weinweibern, Ruth Schremmer vom Soroptimist-Club-Waldviertel, Walter Trachsler vom Kiwanisclub Zwettl-Schwarzalm sowie Johann Pollak vom Rotaryclub Weitra trafen erstmals zum Charity-Netzwerk-Treffen im Hopferl zusammen.

Erstmals haben sich alle karitativen Service-Clubs der Bezirke Gmünd und Zwettl zu einem „Charity-Netzwerk“ zusammengefunden. Dabei wurde auch ein Projekt, das alle Clubs unterstützen wird, besprochen.

Die Initiative zu diesem ersten bezirksübergreifenden Treffen ging von Monika Hag, Präsidentin der Waldviertler Weinweiber, sowie Johann Pollak vom Rotaryclub Weitra aus. In Hags Stadtwirtshaus „Hopferl“ in Gmünd fanden sich dazu neben Johann Pollak auch Präsident Gunter Badstöber vom Lionsclub Waldviertel, Walter Trachsler vom Kiwanis-Club Zwettl-Schwarzalm, Franz Stanzl vom Rotaryclub Zwettl sowie Ruth Schremmer vom Soroptimist-Club Waldviertel ein. Bei dem gemeinsamen Projekt, für das jeder Club denselben Beitrag leisten will, soll eine junge Mutter in einer sehr schwierigen Situation mit einer namhaften Summe unterstützt werden, um ihr und ihren Kindern eine hoffnungsvollere Zukunft zu ermöglichen. Das Treffen wurde positiv aufgenommen, es diente auch zum Kennenlernen untereinander. – Die Service-Clubs sorgen immer wieder für Veranstaltungen, mit deren Einnahmen geholfen werden kann.

Charityveranstaltungen zur Unterstützung

Die nächste derartige Veranstaltung gibt es bereits am 10. November seitens des Soroptimist Club Waldviertel.

Dieser Club unterstützt seit Jahren die Arbeit der Frauenberatung Waldviertel, die seit 1991 als gemeinnützige Beratungs-, Bildungs- und Qualifizierungseinrichtung für alle Frauen der Region mit Stützpunkten in Zwettl, Waidhofen und Gmünd tätig ist. „Die Unterstützung der Frauennotwohnung in Gmünd ist dabei ein vorrangiges Anliegen, da diese Unterkunft Frauen und Kindern in dramatischen Situationen ein Zuhause bieten kann“, betont Ruth Schremmer.

Mit dem Waldviertler Hoftheater könne diese Unterstützung laufend realisiert werden. Am 10. November wird um 16 Uhr zur Benefizvorstellung der Komödie „Das Mörderkarussell“ geladen. Bar und Buffet sind ab 15 Uhr geöffnet.