Blutiger 1. Juni: Noch ein schwerer Unfall.

Von Markus Lohninger. Erstellt am 01. Juni 2017 (16:50)
Freiwillige Feuerwehr Schrems/Facebook

Nur drei Stunden nach dem tragischen tödlichen Verkehrsunfall in Heidenreichstein (wir berichteten) ereignete sich am 1. Juni nicht allzu weit entfernt ein zweiter schwerer Crash.

Der rumänische Lenker eines Sattelzuges wollte dabei gegen 13 Uhr aus dem Industriegebiet Schrems-Kottinghörmanns (nahe Firma Elk) in die B2 Richtung Wien einbiegen. Dabei hat er laut Polizei-Angaben im Querverkehr einen tschechischen Klein-Lkw übersehen, der nicht mehr ausweichen konnte und fast ungebremst in den Sattelschlepper donnerte.

Der schwer verletzte Lenker des Klein-Lkw wurde im Fahrzeug eingeklemmt, er musste von der Feuerwehr mittels hydraulischen Rettungssatzes aus dem Wrack befreit werden und wurde danach vom Rettungshubschrauber Christophorus II ins Unfallkrankenhaus Linz geflogen. Der Lenker des Sattelzuges überstand den Unfall unverletzt.