Suchaktion: 18-Jähriger war betrunken, aber wohlauf. Eine großangelegte Suchaktion nach einem 18-Jährigen aus der Gemeinde Brand-Nagelberg wurde am vergangenen Sonntag in die Wege geleitet. Der junge Mann war seit Freitagabend nicht nach Hause gekommen und seine Mutter befürchtete einen Unfall.

Von Red. Gmünd. Erstellt am 03. August 2021 (13:41)
Polizeihund Symbolbild
Symbolbild
APA/ERWIN SCHERIAU

Die Mutter verständigte gegen 18 Uhr die Polizei, die nach Rücksprache mit der Bezirkshauptmannschaft die Hundestaffeln Echsenbach und Niederösterreich, einen Polizeihubschrauber aus Schwechat und die Feuerwehren zur Personensuche anforderte. Eine Handypeilung war zu diesem Zeitpunkt nicht möglich.

Die Freunde des 18-Jährigen hatten angegeben, dass es am Sonntag gegen 14 Uhr während des Sportlerfestes in Brand zu einem Streit gekommen war und der junge Mann in Richtung Finsternau davongelaufen sei.

Während der Sucheinsatz zu laufen begann, meldete sich der Gesuchte via Handy bei seinen Freunden. Er befand sich auf einem Feldweg. Dort konnten ihn die Polizeibeamten gegen 19 Uhr abholen. Er war betrunken, aber wohlauf. Der Großeinsatz wurde abgesagt.