Werner Traxler ist Vizebürgermeister. SP-Bürgermeister Franz Freisehner hat mit Werner Traxler einen neuen Vizebürgermeister. Gerhard Kösner ist nicht mehr geschäftsführender Gemeinderat.

Von Karin Pollak. Erstellt am 19. Februar 2020 (14:13)
Der Gemeinderat von Brand-Nagelberg konstituierte sich am 13. Februar. Im Bild das Team um Bürgermeister Franz Freisehner; von der SPÖ (mit roten Nelken): Werner Traxler, Gerhard Kösner, Alfred Ruso, Manfred Illetschek, Georg Einzinger, Sascha Brandtner, Robert Breiteneder, Markus Schandl, Gerhard Schindl, Bernhard Strohmeier, Daniel Schandl; von der ÖVP: Gernot Lintner, Walter Kugler, Renè Zahrl, Martin Gröss, Alfred Bachofner, Herwig Macho sowie Robert Glaser von der FPÖ (im T-Shirt).
Gemeinde Brand-Nagelberg

Franz Freisehner von der SPÖ ist der alte und auch der neue Bürgermeister der Gemeinde Brand-Nagelberg. Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates am 13. Februar entfielen 18 der 19 Stimmen auf ihn.

Ihm zur Seite steht mit Werner Traxler ein neuer SPÖ-Vizebürgermeister. Der Kommandant der Feuerwehr Brand wurde einstimmig als Nachfolger von Heinz Frank gewählt.

„Wir haben die Anzahl der geschäftsführenden Gemeinderäte von sechs auf fünf reduziert. Die SPÖ verliert einen“, so Freisehner. Geschäftsführende Gemeinderäte bleiben Robert Breiteneder, Manfred Illetschek und Alfred Ruso von der SPÖ sowie Gernot Lintner von der ÖVP. Gerhard Kösner (SPÖ) ist in der neuen Funktionsperiode nicht mehr geschäftsführender Gemeinderat, sondern nur mehr Gemeinderat und Ortsvorsteher von Steinbach. Neu vertreten ist die FPÖ mit Gemeinderat Robert Glaser.

Nur ein Ausschuss mit ÖVP-Obmann

„Ressorts, wie bei den Stadträten, gibt es bei uns nicht. Wir müssen nur noch die Mitglieder des Prüfungsausschusses bestellen. Der Obmann steht der ÖVP zu. Da Herwig Macho der einzige ÖVP-Vertreter in diesem Ausschuss ist, wird er auch Obmann werden“, meinte der wiedergewählte Bürgermeister. Er nennt als wichtige Projekte, die rasch in Angriff genommen werden sollen, die Wiederherstellung der Straßen und Gehsteige nach dem Glasfaserausbau und die Fertigstellung des neuen Bauhofes. Die erste Arbeitssitzung des neu gewählten Gemeinderates soll laut Freisehner Ende März stattfinden.