"Hin und Weg"-Festival eröffnet. 140 Programmpunkte gibt es seit Freitag in und um Litschau zu sehen.

Von Markus Füxl. Erstellt am 10. August 2019 (10:12)

Mit einer feierlichen Eröffnung im Herrenseetheater in Litschau startete das zehntägige Theaterfestival ""Hin und Weg". Der Gründer und künstlerische Leiter Zeno Stanek sowie die beiden Künstler Katharina Stemberger und Ernst Molden begrüßten die Gäste auf der Bühne.

Das Festival steht unter dem Motto „Spiegel“ und „Geld“. Mit dabei sind unter anderem Somerset Barnard, Dieter Chmelar, Franzobel und Nicholas Ofczarek, weiters das Metropol-Theater München, das Stadttheater Luzern oder das Theaterkollektiv Bawidifu. Geboten werden über 40 Theateraufführungen von 20 Stücken aus Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Österreich, 30 Szenische Lesungen von 14, meistens noch nicht uraufgeführten Theaterstücken. Gespielt wird vom Feuerwehrhaus über die alte Strickereifabrik bis zum Schlachthaus der Fleischerei Geitzenauer.Mehr zum Programm unter www.hinundweg.jetzt.

Mehr dazu in der kommenden Ausgabe der NÖN.