Schremser Teichdamm bekommt Wände. Stadtgemeinde Schrems investiert 140.000 Euro für Abdichtung des Eliasteich-Dammes. Arbeiten liefen schon an.

Von Markus Lohninger und Karl Tröstl. Erstellt am 22. Oktober 2020 (04:22)
Reichliches Grün hat sich im Teich angesammelt. Jetzt wird gebagggert.
Reichliches Grün hat sich im Teich angesammelt. Jetzt wird gebagggert.

Nach einem ausgefallenen Bade-, Modellboot- und Anglerjahr wird der Schremser Eliasteich seit vorigem Freitag fit für die Zukunft gemacht. Rund um die Stelle beim Mönch, wo der Damm wie berichtet im Frühjahr undicht geworden war und eine frühzeitige Abfischung erforderlich gemacht hatte, wird an der Sanierung gearbeitet.

Etwa 140 Laufmeter an Spundwänden mit einer Gesamtfläche von 850 m 2 sollen laut Infrastruktur-Stadtrat Ernst Hobecker (SPÖ) ab Mitte November entlang des Dammes zur Abdichtung und Stabilisierung gesetzt werden. Den Auftrag dazu erteilte der Gemeinderat der Firma Swietelsky, die Ausbaggerung übernimmt zuvor Stangl-Recycling. Die Kosten für die Stadtgemeinde als Eigentümerin belaufen sich insgesamt auf etwa 140.000 Euro.

Das im Volksmund „Schleiferteich“ genannte Gewässer soll noch heuer wieder mit kühlem Nass – und freilich inklusive Fischbestand – befüllt werden.