Diebe suchten das Weite. Während der Hausbesitzer in Karlstift (Gemeinde Bad Großpertholz) schlief, werkten Einbrecher in seinem Haus und stahlen Geld, Münzsammlung und eine Louis Vuitton-Tasche.

Erstellt am 15. Dezember 2015 (05:58)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
NOEN
Erst als das Einbruchsopfer erwachte und die Einbrecher störte, flüchteten sie aus ihrem Haus.

Die unbekannten Täter drangen am 12. Dezember gegen zwei Uhr ins Haus des 62-jährigen Karlstifters, das sich in der Nähe der Pfarrkirche befindet. Dazu drehten sie den Schlosszylinder der Eingangstür ab. Im Haus durchsuchten sie sämtliche Räume – das alles verschlief der Hausbesitzer. Aus einem versperrten Schreibtisch entwendeten die Täter eine Silbermünzensammlung eine Geldbörse mit tschechischen Kronen, eine weitere Börse mit Euromünzen sowie eine Louis Vuitton-Tasche.

Der Karlstifter erwachte und störte dann auch die Einbrecher, die fluchtartig das Wohnhaus in Richtung B 38 verlassen haben.

Das erbeutete Diebesgut hat einen Wert von 1.250 Euro, an Türen und Schränken entstand ein Sachschaden von 650 Euro.