Dietmannser verdunkeln den Mond. „Morgen wird der Mond finster, weil wir alle oben sind“ – mit diesen Worten verkündete am 27. September Gerhard Kitzler vom Dorferneuerungsverein Dietmanns, der die Aktion „Dietmanns radelt zum Mond“ organisiert hat, die Nachricht über einen eindrucksvollen Erfolg.

Von Karin Pollak. Erstellt am 27. September 2015 (19:45)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

497 gemeldete Teilnehmer haben sich in der 2.300-Einwohner-Gemeinde am neuerlichen Versuch beteiligt. Bis zum Mond hätten sie zusammen „nur“ 384.400 Kilometer erradeln müssen – geworden sind es seit April sogar beachtliche 455.108 Kilometer!

Mehr dazu in der nächsten Gmünder NÖN!