Erfolg für Aktion: 10.000 Liter Saft gepresst. Die Kleinregion Waldviertler StadtLand setzt mit der Obstpressaktion im Rahmen des Projekts „Waldviertel eingekocht“ die Veranstaltungsreihe fort: Rund 15.000 kg Fallobst wurden in zwei Tagen beim Bauhof in Eichberg zu über 10.000 Liter Saft verarbeitet. Der Großdietmannser Bürgermeister Erhart Weißenböck möchte diese Aktion auch in Zukunft fortsetzen.

Von Red. Gmünd. Erstellt am 26. Oktober 2020 (17:39)

Wer kennt das nicht? Während unter vielen Bäumen in der Region das Obst ungenutzt verdirbt, bieten meterlange Regale in Supermärkten Säfte an, die oft schon hunderte und tausende Kilometer gereist sind. Bei den Obstpresstagen des Projektes „Waldviertel eingekocht“ wurde Obst aus dem eigenen Tagen gepresst, pasteurisiert und abgefüllt.  Das Interesse war groß und brachte den „Saftmacher“ Andreas Pillichshammer, der aus Frankenmarkt extra für das Projekt nach Eichberg gekommen war, und die Organisatoren um Brigitte Temper-Samhaber und Thomas Samhaber ordentlich ins Schwitzen. 

Über hundert Personen haben sich angemeldet, brachten Obst aus dem eigenen Garten und gingen glücklich mit den fertigen Saftpackerln nach Hause. Kleinregions-Obmann Christian Dogl und Geschäftsführerin Viktoria Prinz freuten sich, dass die Obstpresstage so ein großer Erfolg waren: „Auch andere Regionen beneiden Waldviertler StadtLand bereits um diese Leader-geförderte Initiative. So konnten wir den Saftpresser auch nach Weitra vermitteln.“  

Der Großdietmannser Bürgermeister Erhart Weißenböck wirft schon einen Blick in die Zukunft: „Auch nach dem Ende der Förderung wollen wir diese Obstpresstage in Eichberg weiter anbieten. Die Menschen nehmen das Angebot mit Begeisterung an und die Voraussetzungen hier sind optimal."

Das Projekt „Waldviertel eingekocht“ soll auch im nächsten Jahr mit Einkoch-Kursen, der Erstellung von Videos, eines Einkochbuches und vielen weiteren Aktivitäten weitergehen. 

Einige der Einkochtipps finden sich auch auf der Kleinregionshomepage: waldviertler-stadtland.at.