Nach PCR-Testungen: Nur zwei Infizierte nach Hochzeit

Nach behördlich angeratenen PCR-Testungen der Teilnehmer steht fest: Covid-positiver Fotograf steckte in Litschau neben dem Bräutigam nur einen weiteren Gast an.

Markus Lohninger
Markus Lohninger Erstellt am 21. September 2021 | 16:19
Hochzeit Symbolbild
Foto: shutterstock.com/Syda Productions

Es war die Story, die landesweit das Wochenende über die meiste Aufmerksamkeit auf NÖN.at bekommen hatte: Der nicht geimpfte, aber getestete Fotograf hatte am Wochenende davor Covid zu einer Hochzeit in Litschau „mitgebracht“ .

Schon da hatte Gmünds Bezirkshauptmann Stefan Grusch gegenüber der NÖN die Bildung eines zweiten Hochzeits-Clusters im Bezirk nach Schrems im Herbst 2020 tendenziell ausgeschlossen, lediglich die Infektion des Bräutigams bestätigt. Allen Teilnehmern sei aber die Vornahme einer Cluster- bzw. PCR-Testung im Zwettler Drive-In nahegelegt worden, „um einen definitiven Überblick über das Infektionsgeschehen zu erhalten“.

Bis 20. September lagen laut Grusch die Ergebnisse dieser PCR-Tests der – fast vollzählig geimpften – Feiergäste vor, und: „Es gibt noch eine zweite angesteckte Person, alle anderen PCR-Tests fielen negativ aus.“