Erstes Ticket im Stadtamt Gmünd gekauft. Ticketverkauf im Stadtamt angelaufen. Zum Start ging es primär um Vorteilscards – und einen Fahrschein.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 19. Januar 2021 (14:28)
Sabrina Pötscher (li.) kaufte das erste ÖBB-Ticket im Gmünder Stadtamt. Mit im Bild (v.l.): Bürgermeisterin Helga Rosenmayer, Abteilungsleiterin Melanie Erhart, Vizebürgermeister Hubert Hauer, Julian Hagmann sowie Wolfgang Thoma.
Harald Winkler

Seit 4. Jänner werden nach der Schließung des Ticketschalters am Gmünder Bahnhof wie berichtet alle gängigen Bahntickets im Stadtamt Gmünd angeboten. Das erste Ticket wurde hier nun an Sabrina Pötscher ausgegeben.

Die Stadt wolle sicherstellen, dass Menschen ohne Zugang zu einem Ticket via Internet oder Automat auch weiterhin geholfen wird, betont Bürgermeisterin Helga Rosenmayer. Im Lockdown sei die Nachfrage derzeit noch eher verhalten.

Wolfgang Thoma, für den Ticketverkauf im Bürgerservice zuständig: „Derzeit geht es vorrangig um Verlängerungen von Vorteilscards. Wir stehen aber auch in allen anderen Belangen gerne Rede und Antwort.“ Ab dem Frühjahr soll der persönliche Ticketverkauf ins Tourismusbüro am Stadtplatz (Glas- und Steinmuseum) übersiedeln, im Winter wieder ins Stadtamt.