Bau des Trinkwasserhochbehälters Illmanns in Gange. Der Bau des Trinkwasserbehälters in Illmanns in der Gemeinde Reingers sichert die Trinkwasserversorgung von ca. 12.000 Einwohnern im nördlichen Waldviertel.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 27. Mai 2020 (09:24)

EVN Wasser Projektleiter Helmut Brandl:“ Die Bauarbeiten schreiten sehr gut voran. Der Hochbehälter Illmanns kann im September 2020 in Betrieb gehen und wird die Versorgungssicherheit in der Region wesentlich erhöhen.“

Die Gemeinden Amaliendorf-Aalfang, Eisgarn, Großdietmanns, Heidenreichstein, Litschau und Reingers können zukünftig von hier aus versorgt werden. Das Investitionsvolumen beträgt 700.000 Euro.

Die Gemeinde Haugschlag wird zukünftig ebenfalls vom Hochbehälter Illmanns aus versorgt, dazu wird die neue Anschlussleitung zum Ortsnetz Haugschlag / Griesbach im Spätsommer 2020 fertiggestellt.

„Eine qualitativ hochwertige Wasserversorgung ist eine der wesentlichen Voraussetzungen für das Florieren einer Gemeinde. Durch den neu errichteten Hochbehälter können wir die Versorgungssituation und -sicherheit in unserer Gemeinde wesentlich verbessern“, betont der Bürgermeister von Reingers Andreas Kozar.