Tausch an der Spitze. Nach Todesfall im Vorjahr: Werner Fillek und Christian Fiala wechseln nun ihre Funktionen bei der Eibensteiner Feuerwehr.

Von Anna Hohenbichler. Erstellt am 26. Januar 2021 (13:24)
Neuwahl bei der Feuerwehr Gmünd-Eibenstein: Kommandant-Stellvertreter Christian Fiala, Bürgermeisterin Helga Rosenmayer, der neue Kommandant Werner Fillek, Vizebürgermeister Hubert Hauer, Verwalter Josef Hofmann und Stadtamtsdirektor Horst Weilguni.
privat

Für die Neuwahl ihres Kommandos ist die Feuerwehr Gmünd-Eibenstein coronabedingt in den Sitzungssaal des Gmünder Rathauses ausgewichen. Der bisherige Kommandant und sein Stellvertreter haben dabei die Funktionen getauscht: Werner Fillek wurde einstimmig zum neuen Kommandanten gewählt, der bisherige Kommandant Christian Fiala zum Stellvertreter. Josef Hofmann komplettiert das Trio als Verwalter. Fiala war erst seit dem vergangenen Sommer Kommandant, nachdem Herwig Höllrigl wie berichtet im Februar verstorben war.

Der neue Kommandant Werner Fillek kommt ursprünglich von der Feuerwehr Schweiggers und ist schon über 25 Jahre Floriani. Eine Herausforderung der Wehr sei der Mitgliederstand, sagt Fillek. Ein Schwerpunkt des neuen Kommandos soll deshalb die Aufnahme von neuen Feuerwehrmitgliedern sein, um die Wehr auch zu verjüngen. Sechs neue Mitglieder – darunter die erste Frau in der Feuerwehr Eibenstein – konnten am Wochenende angelobt werden: Maria und Martin Bruckner, Hannes Einfalt, Bernd Höllrigl, Thomas Koller und Christian Trisko. Durch den Lockdown sei die Einbindung der neuen Mitglieder aber schwierig, bedauert Fillek: „Ich hoffe, dass sie es sich nicht anders überlegen.“

Bei 33 Mitgliedern (darunter 21 Aktive) wurden von der Eibensteiner Wehr 2020 insgesamt 720 Stunden geleistet.