Fit für den Katastrophenfall?. Unter der Führung des Bezirksfeuerwehr-Kommandos Gmünd unterziehen sich am 5. Oktober etliche Katastrophenhilfe-Einheiten aus den Bezirken Gmünd, Horn und Waidhofen einer Übung im Großraum Schrems.

Von Karl Tröstl und Markus Lohninger. Erstellt am 03. Oktober 2019 (18:55)
Kozak
Symbolbild

Für die um 8 Uhr beginnende und bis etwa 16 Uhr anberaumte Übung wird ein sehr großes Schadensereignis im Bereich Kottinghörmanns, Niederschrems und erweiterten Großraum Schrems simuliert, gleich zum Beginn sollen daher schon vier Katastrophenzüge in Einsatz gehen. Die Bezirkskräfte Gmünd werden die Lage alleine nicht bewältigen können – und daher aus den Bezirken Waidhofen und Horn jeweils drei weitere K-Züge anfordern müssen. Diese sollen dann sukzessive die Gmünder Katastrophenzüge ablösen.