Autofahrer fuhr über B41-Verkehrsinsel: Stau!. Am Dienstagabend rückte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmünd zu einer Fahrzeugbergung aus – ein Pkw-Lenker hatte einen Stau ausgelöst...

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 07. Dezember 2016 (13:57)

Der Mann war mit seinem Wagen auf der B41 über die Verkehrsinsel des Kreisverkehrs Gmünd-Mitte gefahren, danach war der Pkw auf Grund eines Schadens an der Vorderachse nicht mehr fahrbereit. Und das ausgerechnet am meistbefahrenen Straßenstück des Waldviertels (12.000 Autos pro Tag) binnen kürzester Zeit staute es sich am Unfallort.

Direkt von einer Besprechung rückten 11 Mitglieder der FF Gmünd mit zwei Fahrzeugen und einem Kranwagen zum Einsatzort aus. Die Florianis klemmten die Fahrzeugbatterie ab und entfernten Fahrzeugteile von der Fahrbahn, die Besatzung des zweiten Wagens übernahm die Ausleuchtung der Unfallstelle und mit dem Kran barg man das Unfallauto. Im Einsatz standen auch mehrere Beamte der Polizeiinspektion Gmünd.