Blick in „Kosmos“: Neue Ausstellung im Carl Hermann Haus

Erstellt am 25. Juni 2022 | 04:31
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8396774_gmu25hermann_winker_20220619_114110_0_.jpg
Bei der Ausstellungseröffnung im Carl Hermann Haus konnten Anna und Andreas Nödl sowie Bürgermeisterin Helga Rosenmayer neben Gmünder Carl-Hermann-Begeisterten auch Vertreter der heimischen Kunstwelt begrüßen.
Foto: Harald Winkler
Die neue Ausstellung im "Carl Hermann Haus" wurde eröffnet. Anna und Andreas Nödl bieten dabei einen Einblick in einen Kosmos an Kunstwerken, die der Gmünder Künstler in seinem Haus vereint hat.
Werbung

Bei der Vernissage der diesjährigen Ausstellung konnte Familie Nödl auch hochkarätige Besucher aus der österreichischen Kunstwelt nach Gmünd holen. Neben den renommierten Kunsthistorikern Anja Grebe und Georg Ulrich Großmann war auch der ehemalige Präsident des Künstlerhauses dabei.

Bürgermeisterin Helga Rosenmayer freute sich über das große Interesse und bedankte sich für die Initiative: "Familie Nödl ist es zu verdanken, dass Carl Hermann und sein Schaffen nicht vergessen werden." Noch bis 28. August läuft im Carl Hermann Haus in Gmünd die Ausstellung "Einblicke ins Carl Hermann Haus und seinen Kosmos". Jeweils Samstag und Sonntag ist die Ausstellung von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Werbung