Drogen, Alkohol, kein Schein, Unfall: Strafe für Lehrling

Drogen, Alkohol, kein Führerschein: Bewährungs- und Geldstrafe für Lehrling aus Gmünd.

Erstellt am 23. Oktober 2021 | 05:44
Alkolenker Alkohol am Steuer Alko-Unfall Unfall Symbolbild
Symbolbild
Foto: Zakhar Goncharov/Shutterstock.com

Vor dem Fest im Freundeskreis hatte sich ein 17-Jähriger aus Gmünd schon mit Ecstasy und Marihuana in Feierlaune versetzt. In geselliger Runde tankte er dann noch „ziemlich viel Bier“, wie der Lehrling vor Gericht gestand und bekannte, dass er sich dann nur kurz mehr an die Rettung und Polizei erinnern kann. Dass er sich einfach einen Fahrzeugschlüssel geschnappt und mit dem Wagen der Hausherrin davongebraust ist, daran konnte er sich nicht mehr erinnern.

„Ich saß am Beifahrersitz und wartete auf die Mama, die ihn heimfahren wollte. Dann ist alles so schnell gegangen. Er griff sich den Schlüssel und gab Vollgas. Ich habe noch geschrien, er solle stehen bleiben, aber er raste weiter. Der Wagen kam dann in Aalfang von der Fahrbahn ab und überschlug sich zweimal“, schilderte das Opfer (17), das bei dem Unfall eine schwere Lendenwirbelverletzung erlitten hat, im Zeugenstand. Am Unfallwagen entstand ein Totalschaden, für den der Lehrling aufkommen muss.

Der bislang unbescholtene Waldviertler zeigte sich bei Gericht einsichtig und geständig. Er war mit 3.000 Euro Schmerzensgeld für die verletzte Schülerin und mit dem Urteil - sieben Monate auf Bewährung und 240 Euro - einverstanden.