Falstaff-Guide 2019: Minibar legte noch zu. Platzierung im Vergleich zu Vorjahr verbessert: Gmünder Bar ist jetzt fünftbeste Bar in Niederösterreich!

Von Michael Schwab. Erstellt am 08. November 2018 (04:41)
Schwab
Max Püchel freut sich über Platz fünf in NÖ für die „Minibar“.

Die „Minibar“ von Max Püchel und Mark Bauer am Gmünder Stadtplatz ist laut dem Falstaff Bar- & Spirits-Guide 2019 die fünfbeste Bar in Niederösterreich.

„Wir haben uns im Vergleich zum Vorjahr um zwei Plätze verbessert“, freut sich Geschäftsführer Max Püchel. Mit 85 von 100 möglichen Punkten erhielt die Bar zwei von vier möglichen „Gläsern“. Die Minibar ist im 2019er-Guide die einzige ausgezeichnete Bar im Bezirk Gmünd. Auch in den Nachbarbezirken Waidhofen und Zwettl gibt es keine von Falstaff ausgezeichneten Bars, was das Ergebnis noch einmal deutlich unterstreicht.

Cocktail-Catering als neue Erfolgsschiene

Seit 2008 gibt es die von Mark Bauer gegründete Bar, Püchel ist seit 2014 dabei. Vor vier Jahren schaffte es die Minibar erstmals in den Falstaff-Guide, und konnte ihr Ergebnis immer weiter verbessern. „Wir setzen sehr stark auf unser Stammpublikum, probieren immer wieder etwas Neues aus, schauen uns auch an, was in den Bars der Großstädte gerade aktuell ist, und bringen das nach Gmünd in unsere Bar“, verrät Max Püchel sein Erfolgsrezept. Die Falstaff-Bewertung setzt sich nämlich neben einer Überprüfung durch einen „Mystery-Tester“ auch aus den Bewertungen der Gäste zusammen.

Eine weitere Erfolgsschiene der Minibar ist das Cocktail-Catering. „Vor zwei Jahren begannen wir, in den Bereich reinzuschnuppern, im Vorjahr haben wir dann richtig damit angefangen, und heuer hatten wir unser bestes Catering-Jahr“, fasst Püchel zusammen. Neben dem Garnisonsball in Weitra richtet die Minibar auch Cocktail-Caterings für Firmen mit mehreren hundert Leuten aus.

Auf dem Erfolg ausruhen will man sich nicht. Püchels nächstes Ziel ist klar: „Wir wollen die 90 Punkte und damit das dritte Glas erreichen.“