Freude über Staatspreise bei Leyrer+Graf. Projekte in Wien und Salzburg mit Leyrer+Graf-Beteiligung ausgezeichnet.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 08. Oktober 2019 (07:48)
Trimmel Wall Architekten ZT GmbH
Das wieder aufgebaute Gebäude in der Mariahilfer Straße.

Als ausführendes Bauunternehmen darf sich Leyrer+Graf über zwei Staatspreise für Architektur und Nachhaltigkeit freuen: Für das Projekt „Wiederaufbau und Sanierung Mariahilfer Straße 182“ sowie für das Projekt „Sanierung und Erweiterung Justizgebäude Salzburg“, für das die Tochterfirma Graf-Holztechnik ausgezeichnet wurde.

BMNT, Kurt Hoerbst
Das Justizgebäude in Salzburg.

Der Staatspreis wird vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus ausgelobt.

Die Sanierung und Erweiterung des Landesgerichtsgebäudes in Salzburg, unweit des Nonnberges, stellte einen Balanceakt zwischen Denkmalschutz, Modernisierung und Energieeffizienz dar. Das Architekturbüro Franz & Sue ZT GmbH zeichnete für die Planung verantwortlich. Rund drei Jahre lang wurde im Rahmen der Sanierung von Graf-Holztechnik eine 5.500 m² große Dachfläche umgebaut Für die Sanierung wurden rund 130 m³ Holz eingebaut, was ungefähr zehn neuen Wohnhaus-Dachstühlen entspricht.

Schaden von Explosion behoben

Vor rund fünf Jahren führte eine schwere Gasexplosion zum Teileinsturz eines Wohnhauses in der äußeren Wiener Mariahilfer Straße. Leyrer+Graf wurde mit dem Wiederaufbau und der Sanierung des Gebäudes beauftragt und Graf-Holztechnik für den Dachgeschoßaufbau. Die Planung erfolgte durch das Büro „Trimmel Wall Architekten“. Leyrer+Graf verrichtete die Baumeisterarbeiten. Mit dem Auf- und Ausbau des Dachgeschoßes wurde die Graf-Holztechnik beauftragt.