Markthallen-Betreiber freut sich über Umsatz-Plus. 17 % mehr Umsatz, neuer Höchstwert in Belegschaft: Erster Geburtstag wird gefeiert.

Von Markus Lohninger. Erstellt am 12. September 2019 (12:04)
Markus Lohninger
Die „Gmünder Markthalle“

Wie schnell die Zeit vergeht… Ein Jahr ist es bereits her, seit die runderneuerte „Gmünder Markthalle“ der Pilz & Kiennast Handels GmbH in der Litschauer Straße nach einer 2-Millionen-Euro-Investition eröffnet wurde. Wenn am Freitag mit einigen Aktionen der erste Geburtstag gefeiert wird, dann geschieht das aus gutem Grund: Der Standort habe sich trotz des folgenschweren Hacker-Angriffs im Frühjahr 2019 blendend entwickelt, bilanziert Geschäftsführer Alexander Kiennast.

Der Umsatz sei im ersten vollen Geschäftsjahr der Markthalle um 17 Prozent auf 9,1 Millionen Euro hochgeklettert, rechnet Kiennast vor. Die erste Zwischenbilanz im März war noch bei +15 Prozent gelegen. Seither ist auch die Belegschaft auf einen neuen Rekord geklettert – von 48 auf nun 51 Mitarbeiter. Um noch besser für Veranstaltungen gerüstet zu sein, sei mit zwei neuen Kühlanhängern auch weiter in die Infrastruktur investiert worden, sagt Kiennast.

Neu ist seit August auch die Mitgliedschaft bei der Kaufleute-Vereinigung „Echt Gmünd“. Dazu wird am 4. Oktober gleich noch einmal gefeiert – mit Rabatten in der Markthalle und einem Aktions-Lkw am Stadtplatz!