Neue Sprecher im Gym und Schulzentrum

Schülervertreter in Gmünd haben große Pläne: mehr Nachhaltigkeit, Snackautomat und Sitzmöglichkeiten für draußen.

Erstellt am 16. Oktober 2021 | 06:10
440_0008_8202161_gmu41gmuend_schuelervertretung_gym.jpg
Die neuen Schülervertreter des BG und BRG Gmünd: Lukas Müllauer, Julian Pigall und Christian Graf mit Unterstufensprecherin Aurelia Vogl.
Foto: Foto privat

Die höheren Schulen haben gewählt, die neuen Teams für die Schülervertretung am Gymnasium und Schulzentrum stehen fest.

Leonie-Sophie-Marie Wally wurde im Schulzentrum zur Schulsprecherin für die Handelsakademie und Handelsschule gewählt, Kiara Jesenberger für Aufbaulehrgang und Fachschule. Ihre Stellvertreterinnen sind Melanie Stindl, Selina Göls und Anna Jeschko. „Ich habe einige Ideen, die ich umsetzen möchte“, sagt Wally. Gemeinsam mit Kiara Jesenberger will sie die Schulpullover-Aktion weiterführen, ein öffentliches Sommerfest organisieren – und an einem Vorhaben arbeiten, das schon Vorgängerin Pauline Wais angeregt hatte: eine Möglichkeit zum Draußensitzen. Zu den Ideen zählen auch ein Dekorationswettbewerb in der Adventzeit und ein Snackautomat. Und: „Mir ist wichtig, dass auch die Ideen anderer Schüler miteinbezogen werden“, sagt Wally. Dabei soll eine Ideenbox helfen.

Schülervertretung nun auch auf Instagram

„Das Jahr hat mich sehr geprägt, ich konnte mich weiterentwickeln.“ Pauline wais Bisherige HAK-Schulsprecherin

Heuer wieder Schulveranstaltungen auf die Beine zu stellen, das war eine Hauptmotivation für Kiara Jesenberger: „Durch Corona waren die ganzen Klassen getrennt und fast zwei Jahrgänge haben gar nicht mitbekommen, welche Feiern wir auf die Beine stellen“, betont sie. Ein Punkt auf der Liste des neuen Teams wurde schon umgesetzt: ein eigener Instagram-Account der Schülervertretung. „Wir wollen allen einen Einblick geben, wie es in der Schülervertretung aussieht und wie wir etwas angehen. Somit können sich viele ein Bild machen und wollen vielleicht nächstes Jahr auch kandidieren“, erklärt Jesenberger.

Pauline Wais und Chiara Reutterer nahmen hingegen Abschied vom Amt der Schulsprecherinnen. „Das Jahr hat mich sehr geprägt, ich konnte mich weiterentwickeln. Durch meine Arbeit als Schulsprecherin habe ich viele neue Menschen kennengelernt“, sagt Wais. Etwas ist ihr in dieser Zeit aber vorenthalten geblieben: „Durch Corona war es uns leider nicht möglich, eine Weihnachtsfeier und Faschingsfeier zu veranstalten.“

Trotz der coronabedingten Herausforderungen zieht auch Chiara Reutterer ein positives Fazit: „Ich bin mir sicher, dass mir die Schülervertretung viele Türen in meinem Leben geöffnet hat und empfehle es jedem weiter. Wenn ich nicht schon in meinem Maturajahr wäre, würde ich es gerne nochmal machen.“ Eine besondere Erfahrung, die den beiden in Erinnerung bleiben wird? Das LSV-Opening im Juni in St. Pölten rund um die Wahl der Landesschülervertretung sei definitiv ein Highlight gewesen, erzählen die beiden.

„Green Day“ im Gmünder Gymnasium

Im BG und BRG Gmünd folgt indes Julian Pigall auf Liliane Binder als Schulsprecher, Lukas Müllauer und Christian Graf sind seine Stellvertreter. „Da ich nun im letzten Jahr bin, wollte ich Verantwortung übernehmen“, sagt Pigall. In der übrigen Zeit des Schuljahres nach seiner Matura soll Müllauer übernehmen.

Das neue Team will sich um das Zusammengehörigkeitsgefühl nach der langen Zeit des Distance Learnings kümmern und eine Schulpullover-Aktion starten. Einen Schwerpunkt sieht Pigall auch in der Nachhaltigkeit: Er will deshalb einen „Green Day“ am Gymnasium einführen. Im Zuge dessen kann er sich Müllsammel- und Baumpflanz-Aktionen vorstellen – vielleicht sogar für die ganze Schule.