Gmünd-Stadt: Sensations-Ergebnis für ÖVP. Die ÖVP unter Bürgermeisterin Helga Rosenmayer sicherte sich mit einem Plus von 16,4 Prozentpunkten auf nun 59,3 Prozent erstmals überhaupt die absolute Mehrheit im Gmünder Gemeinderat - sie knöpfte der SPÖ gleich fünf Mandate ab!

Von Markus Lohninger. Erstellt am 26. Januar 2020 (15:28)
Helga Rosenmayer holte mit der ÖVP die Absolute in Gmünd
Markus Lohninger

Die Volkspartei wird somit künftig durch 18 (statt bisher 13) Mandatare im Gemeinderat vertreten sein. Die Sozialdemokraten um Stadtrat Thomas Miksch büßten nach dem Verlust der absoluten Mehrheit 2015 nun sogar 15,0 Prozentpunkte (auf 30,7%) ein, sie werden künftig nur noch neun von insgesamt 29 Gemeinderäten stellen. 

VP-Bezirksparteiobfrau Martina Diesner-Wais gratuliert: "Die Mannschaft um Helga Rosenmayer hat jetzt fünf Jahre toll gearbeitet - schön, dass das die Bürger gewürdigt haben."

Die Kleinparteien bleiben unverändert: Die FPÖ (weiterhin 4,2%) besetzt weiterhin ein Mandat. Die Liste AfG um Vizebürgermeister Hubert Hauer legte um 1,7 auf nun 5,8 Prozentpunkte zu, für ein zweites Mandat reichte das nicht.

Hier findet ihr alle Ergebnisse der NÖ Gemeinderatswahl 2020 auf einen Klick