„Waldviertler Eck“ wächst über Region hinaus

Zum Waldviertel-Sortiment kommen auch Produkte aus anderen Regionen Österreichs. In der Shop-Umgestaltung wird der Fokus trotzdem auf Gmünd gelegt.

Anna  Hohenbichler
Anna Hohenbichler Erstellt am 11. Oktober 2021 | 05:10
440_0008_8196701_gmu40gmuend_wav_eck.jpg
Foto: privat

Außen ist es nur eine kleine Änderung, innen eine deutlich größere. Zehn Jahre nach der Firmengründung ändert das „Waldviertler Eck“ am Gmünder Stadtplatz seinen Slogan: Aus „Qualität aus der Region“ wird „Qualität aus den Regionen“. Dementsprechend sollen auch überregionale Spezialitäten aus ganz Österreich ins Sortiment einziehen.

„Auf dem Waldviertel wird für uns aber immer der Fokus bleiben – und darauf, was uns die Region an Produkten zur Verfügung stellt“, betonen Eigentümer Harald Buchhöcker und Geschäftsleiter Benjamin Pistracher. Obwohl man auch im Waldviertler Eck während der Pandemie den Trend zu Regionalität gespürt habe, seien die ruhigen Zeiten am Stadtplatz eine Herausforderung gewesen, sagen die beiden. Zum Team gehören neben den Gründern auch die Mitarbeiterinnen Karin Friedrich und Kerstin Dirnberger. Auch an der Shop-Einrichtung soll sich in den nächsten Wochen und Monaten etwas ändern. Der Raum im hinteren Teil des Geschäftes soll Gmünd und die Umgebung in den Fokus rücken – etwa durch Fotomotive mit Bezug zur Bezirkshauptstadt.

Die Erweiterung im Sortiment bezieht sich nicht nur auf Lebensmittel. Man wolle auch im Non-Food-Bereich etwa um Schmuck und Kunsthandwerk ausbauen, betont Pistracher: „Das Waldviertel bietet viel, ganz Österreich bietet mehr.“