Washington: Wandl fand bekannten Namen in Gedenkstätte. Gmünderin fand im United States Holocaust Memorial Museum in Washington den Namen Arthur Lanc – jenen Arzt, der sie als Kind behandelt hatte.

Von Karin Pollak. Erstellt am 23. Mai 2019 (04:13)
privat
Christiane Wandl entdeckte im United States Holocaust Memorial Museum in Washington den Namen des ehemaligen Gmünder Amtsarztes Arthur Lanc, den sie als Kind persönlich kennenlernen durfte.

Christiane Wandl besuchte vor einer Woche das United States Holocaust Memorial Museum in Washington und fand dort unverhofft ihr sehr bekannte Namen: Arthur und Maria Lanc. Den ehemaligen Arzt lernte sie als Siebenjährige in seiner Praxis in der Gmünder Kirchengasse persönlich kennen.

„Ich war total überrascht, als ich den Namen des Ehepaares Lanc in einer weltweit bedeutenden Gedenkstätte zur Erinnerung an die nationalsozialistische Judenvernichtung gefunden habe“, so die Gmünderin. Im Zweiten Weltkrieg half das Ehepaar den Gefangenen, wo es ging. Das Paar stellte Medikamente zur Verfügung, versorgte Zwangsarbeiter mit Kleidung und Lebensmitteln. Außerdem verhalf Lanc jüdischen Freunden zur Flucht. Zusammen mit seiner Frau erhielt Arthur Lanc von Yad Vashem, der wichtigsten Holocaust-Gedenkstätte der Welt in Jerusalem, den Titel „Gerechter unter den Völkern“. Der Ehrentitel gilt nichtjüdischen Personen, die unter nationalsozialistischer Herrschaft ihr Leben einsetzten, um Juden vor der Ermordung zu retten. Auch in Gmünd wird dem Ehepaar Lanc gedacht. Erst im Vorjahr wurde die neue Verbindungsstraße zwischen Eichenallee und Lagerstraße nach dem ehemaligen Gmünder Amtsarzt benannt.