Beliebtes Fotomotiv: Europa-Eiche erstrahlt neu

Wahrzeichen von Rottal wurde renoviert.

Erstellt am 10. November 2020 | 15:03
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Europa-Eiche
Vizebürgermeister Karl Proll, Abgeordnete Margit Göll, Bürgermeister Franz Kuben und Johann Kainz bei der Europa-Eiche.
Foto: Gemeinde Haugschlag

Die „Europa-Eiche“ in Rottal wurde jetzt erneuert. Dieser Wegweiser befindet sich in der Nähe des nördlichsten Punktes Österreichs.

Die Idee zur Errichtung der Europa-Eiche hatten vor vielen Jahren die Mitglieder des Männegesangsvereins Haugschlag, vor allem Adolf Geist und Josef Mauer, der auch die ersten Schilder anfertigte, waren dabei sehr aktiv. Die Europa-Eiche sollte ein Symbol für „die letzte Freiheit vor dem Eisernen Vorhang“ sein.

Von Haugschlag in die weite Welt

Nun wurde der Wegweiser neu errichtet. Die Europa-Eiche zeigt die Entfernung zu Städten in Europa und ist mittlerweile ein beliebtes Fotomotiv bei Wanderern.

Bürgermeister Franz Kuben, Vizebürgermeister Karl Proll und Abgeordnete Margit Göll dankten bei der Besichtigung des imposanten Wegweisers in Rottal Johann Kainz aus Haugschlag, der mit vielen Arbeitsstunden an der Erneuerung der Europa-Eiche maßgeblich beteiligt war.