Für Engagement mit Fairtrade-Award belohnt. Die Heidenreichsteiner Druckerei Janetschek holte neben renommierten Firmen und Institutionen für soziales Engagement einen der ersten Preise dieser Art.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 23. November 2016 (05:37)
NOEN, Fairtrade Österreich
Mit den weiteren Gewinnern des Fairtrade-Awards übernahm Janetschek-Kundenberater Franz Harapatt (8. von links) die Auszeichnung für die Heidenreichsteiner Druckerei.

Die Heidenreichsteiner Firma Janetschek wurde erneut für ihr soziales Engagement ausgezeichnet. Neben renommierten Firmen und Institutionen wie der Frauenbewegung Wien, Zotter Schokolade, EZA Fairer Handel oder Ströck-Brot wurde das Unternehmen aus der Burgstadt mit dem erstmals verliehenen „Fairtrade-Award“ in der Kategorie „Engagement am Arbeitsplatz“ ausgezeichnet.

Für das Unternehmen sei dieser Preis eine tolle externe Bestätigung für den 2003 eingeschlagenen Weg des sozialen Engagements. „2009 hat das Unternehmen eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt, deren Erfolge man seither in drei Nachhaltigkeitsberichten zusammen gefasst hat“, sagt Marketing-Leiter Manfred Ergott. Bei der Umsetzung der Projekte, die Umwelt, aber auch Menschen zu Gute kommen soll, seien viele Schritte notwendig, die vom gesamten Unternehmen mitgetragen werden. So entstehen immer neue Ideen, wie das Unternehmen seine soziale Kompetenz beweisen könne, so Ergott.

Durch die Teilnahme an der Initiative „Fairtrade@work“ sei es gelungen, Produkte aus fairer Produktion in den Firmen-Alltag zu integrieren. Dabei zeigt das Unternehmen sowohl den Mitarbeitern, aber auch Kunden und Lieferanten gegenüber, die Wichtigkeit dieses Themas auf. Neben fairen Nikolaussackerln und Osternestern wurden die Kaffeeautomaten auf Fairtrade-Produkte umgestellt. Auch beim Obstkorb für die Mitarbeiter liegen faire Produkte auf.