Ideen für neues Wohnbau-Projekt. Die Waldviertler Siedlungsgenossenschaft will in der Waidhofner Straße Wohnbau-Projekt starten. Kanalarbeiten in Seyfrieds & Wielandsberg starten im Herbst.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 16. Juni 2017 (05:26)
NOEN, Thomas Weikertschläger
Anstelle des Kindergartens in der Waidhofner Straße will die WAV demnächst ein Wohnbauprojekt starten.

Eine zügige Sitzung mit großteils einstimmigen Beschlüssen legte der Heidenreichsteiner Gemeinderat am 8. Juni hin.

Vergeben wurden die Erd- und Baumeisterarbeiten für die Abwasserbeseitigungsanlage und Wasserversorgungsanlage in Sey frieds und Wielandsberg an Leyrer+Graf sowie die Strabag, die Kosten belaufen sich auf 3,3 Mio. Euro (inklusive Mehrwertsteuer). Die Arbeiten sollen laut Bürgermeister Gerhard Kirchmaier (SPÖ) frühestens im Herbst starten. Ob es noch im Sommer Vorarbeiten geben wird können, hänge auch davon ab, wann die Zustimmung seitens des Landes erfolgt.

Henninger & Partner übernahmen Projektplanung

Einstimmig fiel der Grundsatzbeschluss für die Sanierung des Wasserleitungsnetzes in Altmanns. Dabei soll gleichzeitig der Lichtwellenleiter-Ausbau erfolgen. Mit der Projektplanung wurde das Planungsbüro Henninger & Partner betraut.

Zudem brachte Bürgermeister Kirchmaier einen Bericht über ein geplantes Bauvorhaben in der Waidhofner Straße. Die WAV will von der Gemeinde das Grundstück mit dem alten Kindergartengebäude zum Preis von 18 Euro/m 2 ankaufen. Laut WAV-Geschäftsführer Manfred Damberger ist hier im Stadtzentrum ein Wohnbauprojekt angedacht, derzeit ist sowohl die Errichtung von Reihenhäusern als auch jene eines Wohngebäudes möglich.

Lediglich bei der Beschlussfassung zur Übernahme des Abgangs des Vereins „Naturpark Heidenreichsteiner Moor“ (von den 30.000 Euro übernehmen Gemeinde und andere Förderstellen je 50 Prozent) gab es eine Enthaltung aus der SPÖ.