Trauer bei Polizei: Major Hofbauer verstorben. Martin Hofbauer (54), einst Bezirkspolizeikommandant-Stellvertreter, starb am 10. Jänner.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 15. Januar 2021 (05:34)
Martin Hofbauer war einst Bezirkspolizeikommandant-Stellvertreter.
privat

Einen Tag nach seinem 54. Geburtstag verstarb Martin Hofbauer, der ehemalige Bezirkspolizeikommandant-Stellvertreter. Die Trauer ist groß.

„Martin Hofbauer war ein guter Polizist, Kollege und Freund. Wir müssen seinen Tod leider zur Kenntnis nehmen. Es fehlt jetzt ein wirklich klasser Bursch“, betont Bezirkspolizeikommandant Wilfried Brocks, der Martin Hofbauer vor knapp drei Jahren in den Ruhestand verabschieden musste. „Wir haben gehofft, dass seine Krankheit in der Pension besser werden würde. Leider war das nicht der Fall. Martin Hofbauer hat jetzt den Kampf gegen den Krebs verloren“, ist Brocks traurig.

Der Heidenreichsteiner Oberst trat im August 1987 der Zollwache bei und wechselte mit September 1996 als Bezirkskommandant-Stellvertreter zur damaligen Gendarmerie. Diese Funktion hatte er bis zu seiner Pensionierung inne.

Martin Hofbauer war nicht nur ein kompetenter Polizeibeamter, sondern auch viele Jahre lang ein Top-Tormann beim FC Heidenreichstein.

Die Urnenverabschiedung findet am 22. Jänner um 14 Uhr in der Aufbahrungshalle Heidenreichstein statt. Auf seiner Parte wird darauf verwiesen, dass der Verstorbene keine Trauerkleidung bei dieser Verabschiedung wünsche und anstatt von Blumen- und Kranzspenden um eine Spende für die Palliativ-Station am Landesklinikum Waidhofen bittet.